Comicfestival Angoulême 2016

Dieses Jahr organisierte der Deutsche Comicverein die Präsentation deutscher Produktionen in Kooperation mit dem Goethe-Institut Paris und dem Kulturamt Erlangen (Internationaler Comicsalon Erlangen). Auf dem vom Kulturamt Erlangen ansprechend gestalteten Stand wurde eine breite Auswahl an Neuerscheinungen – Graphic Novels, Kindercomics, Fantasy, Manga – und an „Bestsellern“ und Büchern mit Berlinthemen vorgestellt.

Angouleme_2016

Der Deutsche Stand war in seinem dritten Jahr schon ein gefragter Informationsort und er nimmt zunehmend eine Multiplikatoren- und Treffpunktfunktion ein: Zeichner_innen baten um Beratung, an welche deutschen Verlage sie sich wenden können, Buchhändler_innen wollten Empfehlungen für deutsche Produktionen und viele Besucher_innen steuerten den Stand an, um wieder neue deutsche Comics zu erwerben.

Die vom Goethe-Institut organisierten Veranstaltungen wie „Biografische Comics“ und „Zeichen-Konzert“ und die Signierstunden mit Jacob Hinrichs, Anna Haifisch und Johann Benz waren gut besucht. Beim Empfang am Freitag Abend mit Fassbier und Würstchen gab es wegen der vielen Gäste kein Durchkommen mehr durch die Halle. Der Empfang unterstrich noch einmal die insgesamt stark gewachsene Bedeutung des Deutschen Standes als Treffpunkt für die in Angoulême anwesenden deutschen Comickünstler_innen und Vertreter_innen des deutschen Buchhandels, da viele von ihnen mit internationalen Gästen in ihrer Begleitung erschienen.