Comicfestival Angoulême 2017

Auch in diesem Jahr war der Deutsche Comicverein wieder beim Internationalen Comicfestival in Angoulême mit einem Stand dabei. Die Buchauswahl mit 93 Titeln wurde vom Deutschen Comicverein in Abstimmung mit dem Goethe-Institut Paris und dem Internationalen Comicsalon Erlangen (Kulturamt Erlangen) vorgenommen. Schwerpunktmäßig waren es Neuerscheinungen aus dem letzten Jahr mit einer großen Bandbreite von Graphic Novels, Kindercomics, Fantasy bis zu Manga.

Außerdem gab es in der Buchauswahl einige Bestseller und Bücher mit Berlinthemen bzw. Themen zur deutschen Teilung, die schon länger auf dem Markt sind und am „Deutschen Stand“ in den letzten beiden Jahren sehr gefragt waren. Darüber hinaus wurden eine größere Anzahl Bücher von anwesenden und am Stand signierenden deutschen Comic-Künstler_innen verkauft, deren Werke auf Französisch erschienen sind: Anna Haifisch, Aisha Franz, Mikael Ross, Reinhard Kleist, Sascha Hommer, Nils Oskamp.

Festival Angouleme 2017

Bei den Gesprächen mit den Besuchern wurde deutlich, dass der „Deutsche Stand“ ein gefragter Informationsort ist und eine Multiplikatoren- und Treffpunktfunktion einnimmt. Einige Leser_innen können schon zum Stammpublikum gezählt werden. Deutschlehrer_innen kamen zum wiederholten Mal und versorgten sich mit neuen Büchern für ihren Unterricht.

Angouleme 3

Der Empfang am Freitagabend wurde von den Mitarbeiter_innen des Comicsalons Erlangen organisiert. Fassbier und Nürnberger Würste waren bei den zahlreichen Gästen sehr begehrt. Der Empfang unterstrich außerdem die insgesamt stark gewachsene Bedeutung des „Deutschen Standes“ als Treffpunkt für die in Angoulême anwesenden deutschen Comickünstler_innen und Vertreter_innen des deutschen Buchhandels, da viele von ihnen in Begleitung internationaler Gäste erschienen.